„Hero de Janeiro“ getroffen

Gestern bekam ich kurzfristig einen Foto-Termin rein, Nachwuchsföderpreis Turner der Öffentlichen Versicherung-Preisverleihung hieß es. Ok, also Gruppenbild mit den Gewinnern und ein paar Freudenbilder. Als ich ankam begrüßten mich der Sportredakteur und die Organisatoren. Ablaufbesprechung: Anmoderation, Auftritt Andreas, Gespräch mit Jury, Verleihung der Kreativpreise und Verleihung Hauptpreise dann Gruppenbild mit Andreas. Ok, soweit so gut!

Beim Auftritt von Andreas gab es dann lautes Gejubel und Geklatsche, vor allem der weiblichen Personen im Raum. Ahhh, ein Licht ging auf welcher Andreas gemeint war-Olympiaturner Andreas Toba.

Der Turner, der für seine Mannschaft mit Kreuzbandriss trotzdem bis zu Ende turnte und deshalb in der Presse mit „Hero de Janeiro“ betitelt wurde. Ein sehr sympathischer Mann mit sehr viel Herz für seinen Sport. Manch ein Mädchen und ältere Dame kamen auf die Bühne und konnten nur noch kichern ;-). Eine Frau freute sich den Andreas gleich zweimal drücken zu dürfen. Der begehrteste Platz beim Gruppenbild war definitiv neben Andreas. Herr Toba ließ es sich auch nicht nehmen und bewies sehr viel Geduld und Spaß bei den zahlreichen Erinnerungsbilder, noch vor den Pressefragen. Er hatte ein offenes Ohr für Fragen und gab den jungen Turnern Tipps. Für mich war es ein sehr schöner Termin und bestimmt für manchen

Sportler ein unvergesslicher ( auf dem Smartphone vorhandener und in der Social Media Welt geposteter) Tag. Für jeden angehenden Sportler ein gutes Vorbild-Andreas Toba.

21. Juni 2017